Skip to main content

Reitclub Ulm Böfingen e.V.

Herzlich Willkommen auf der Internetseite

CORONA-Update Sport - weitere Öffnungsschritte

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Eltern,

seit heute, 07.06.2021 gilt die neue Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg. Ebenso hat das Lande eine neue Corona-Verordnung Sport erlassen. Beide Verordnungen sind in der Anlage angefügt.

In der nachstehenden Übersicht sind die wichtigsten Punkte für den Sport als Übersicht kurz zusammengefasst.

Betrieb von Sportanlagen und Sportstätten allgemein (vgl. § 15 Absatz 1 Nummer 8 Corona-Verordnung für Baden- Württemberg)

Der Betrieb von Sportanlagen und Sportstätten ist erlaubt:

- zu dienstlichen Zwecken

- für den Reha-Sport,

- Schulsport, Studienbetrieb

- und den Spitzen- oder Profisport

(alle Tatbestände ohne 3G-Regel möglich)

Ab morgen greifen für den Stadtkreis Ulm die Regelungen für eine Inzidenz unter 50 (§ 21 Abs. 5 Corona-VO). Die Bekanntmachung des Gesundheitsamtes des Alb-Donau-Kreises dazu ist angefügt.

Es gelten dann die Regelungen der Öffnungsstufen 1 bis 3. Für den Sport bedeutet das konkret folgende Lockerungen (vgl. § 21 Abs. 3 Corona-VO):

Sportveranstaltungen

Es sind Wettkampfveranstaltungen des Amateur-, Profi- und Spitzensports ohne Begrenzung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und mit bis zu 500 Zuschauerinnen und Zuschauern im Freien oder mit bis zu 250 Zuschauerinnen und Zuschauern innerhalb geschlossener Räume gestattet.

Trainings- und Übungsbetrieb

Der Betrieb von Sportanlagen und Sportstätten sowie Fitness- und Yogastudios sowie vergleichbarer Einrichtungen für den Freizeit- und Amateursport ist allgemein gestattet; dies gilt für den organisierten (Vereins-)sport sowie den allgemeinen Hochschulsport auch außerhalb von Sportanlagen und Sportstätten. Hierbei gilt als grundsätzliche Festlegung für die Personenbegrenzung eine Person je zehn angefangene Quadratmeter der für den Publikumsverkehr vorgesehen Fläche.

Umkleiden- und Duschen sowie Toiletten können – unter Einhaltung der Hygieneregeln und insbesondere des Mindestabstandes – genutzt werden.

Grundvoraussetzungen

Getestet, geimpft, genesen (3G) – WICHTIG (§21 Abs. 8 Corona-VO):

Aktuell gelten für alle Angebote die 3Gs, das heißt Teilnehmende (incl. ÜL, TrainerIn) und ZuschauerInnen müssen negativ getestet (negativer Schnelltest, keine Selbsttest, max. 24 Stunden alt), geimpft oder genesen sein. Dies gilt unabhängig davon, ob das Angebot drinnen oder draußen stattfindet. Der Verein/Sportanbieter ist zur Überprüfung des Nachweise verpflichtet. Für Kinder unter 6 Jahr besteht die Pflicht nicht. Für Schülerinnen und Schüler sieht die Corona-Verordnung folgende Möglichkeit vor:

Für Schülerinnen und Schüler ist die Vorlage eines von der Schule bescheinigten negativen Tests, der maximal 60 Stunden zurückliegt, ausreichend. Wichtig ist dabei, dass dies nur für Tests möglich ist die in der Schule direkt durchgeführt werden. Die Bescheinigung wird zudem nicht automatisch erstellt, sondern nur auf Verlangen. Eigentests die zu Hause durchgeführt werden, können von der Schule nicht bescheinigt werden.

Wir bitten die Vereine davon abzusehen, eigene Formular oder ähnliches zu fertigen und den Sporttreibenden zur Unterschrift durch die Schule mitzugeben. Das Kultusministerium hat für die Schulen eine Formblatt gefertigt.

Außerdem weisen wir darauf hin, dass die geimpfte oder genesene Personen bei der Anzahl der Sporttreibenden mitzuzählen sind.

 

Städtische Sporthallen:

Für die städtischen Sporthallen wird hinsichtlich der max. Personenzahl (Trainingsteilnehmende incl. Übungsleiter) folgendes festgesetzt. Die gemachten Angaben und Begrenzungen sind verbindlich!

 

  • Gymnastikräume max. 15 Personen (außer Eichenplatz und Sportzentrum Kuhberg; hier max. 10 Personen)
  • Einfach-Sporthalle max. 25 Personen
  • Zweifach-Sporthalle max. 30 Personen oder 20 Personen je Hallenteil – dabei muss gewährleistet sein, dass die Gruppen sich nicht begegnen (auch nicht in den Umkleiden oder Verkehrswegen) und der Trennvorhang dauerhaft unten ist
  • Dreifach-Sporthalle max. 40 Personen oder 20 Personen je Hallenteil – dabei muss gewährleistet sein, dass die Gruppen sich nicht begegnen (auch nicht in den Umkleiden oder Verkehrswegen) und der Trennvorhang dauerhaft unten ist

 

Bitte beachten Sie, dass die Nutzung der Sporthalle vorab vom Verein (möglichst gesammelt durch die Geschäftsstelle) unter Angabe der Sporthalle, der Sportart, des Tages, der Nutzungszeit sowie der vor Ort verantwortlichen Person (ÜL, TrainerIn) schriftlich – gerne formlos per E-Mail an ulm-macht-sport@ulm.de oder an c.ehringer@ulm.de - anzuzeigen ist. Eine Nutzung ohne vorherige Anmeldung bei uns oder der Ortsverwaltung(gilt für die Hallen in den Ortschaften), ist nicht möglich.

Sollten Sie eine Wettkampfveranstaltungen im Juni oder Juli planen, dann kommen Sie bitte gesondert auf uns zu. In dem Zusammenhang möchten wir Sie dringend darum bitten Rahmenterminkalender oder Rahmenspielpläne für die kommende Saison, sobald diese vorliegen, an uns weiterzugeben. Dafür vorab vielen Dank!

 

Aus unserer Sicht sollten – sofern sinnvoll möglich – Sportangebote im Freien bevorzugt angeboten werden. Hier ist die Ansteckungsgefahr grundsätzlich als geringer einzustufen und – darin sehen wir für die praktische Umsetzung den größten Vorteil – ab einer stabilen Inzidenz unter 35 (vgl. § 21 Abs. 5a Corona-VO) sind unter anderem Sportangebote im Freien OHNE Test (oder Überprüfung geimpft, genesen) möglich.

 

ACHTUNG:

Bitte beachten Sie, dass für alle Angebote des Vereins nach wie vor entsprechende Hygienekonzepte erforderlich sind und die Vorgaben der Corona-Verordnung nach wie vor einzuhalten und zu beachten sind.

 

Die Corona-Verordnung gilt zunächst bis zum 30. Juni 2021.

 

Sollten Rückfragen bestehen, können Sie sich gerne an uns wenden.

Schöne Grüße

C. Ehringer

 

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

 

 

Stadt Ulm

Abteilung Bildung und Sport